D1 verliert das Nachholspiel der Hinrunde gegen JSG Langschede/Frömern

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Samstag den 25.02.17 hatten wir ein Nachholspiel gegen Langschede/Frömern in Frömern, das die Hinrunde beendete. Dort mussten die Kinder erstmal mit dem Wind, der auf dem Berg herrschte, zurecht kommen. Alle fanden nicht richtig ins Spiel. Abwehrchef Tobias sorgte unglücklich für das 1:0 für Frömern. Trotzdem gaben die Kinder nicht auf und durch Sohail wurde der Ausgleich wiederhergestellt. Auf die Führung mussten alle auch nicht lange warten, weil Leandro durch einen schönen Pass das 1:2 machen konnte. Dann ging nicht mehr viel und Frömern erzielte durch ein Tor, welches durch die ermüdete Abwehr gemacht werden konnte, den Ausgleich. Dies war auch der Halbzeitstand, keiner war mit diesem Ergebnis zufrieden. Trotz der Worte des Trainers ging es nicht mehr richtig nach vorne und Frömern ging mit einem Weitschuß in Führung. Die Kinder versuchten noch mal viel, aber Frömern blieb nur noch hinten und versuchte das Ergebnis über die Zeit zu bringen, das gelang ihnen und wir verloren unglücklich 3:2. Schade, denn spielerisch waren wir nicht schlechter als Frömern und mit einem Sieg hätten wir uns auf Platz 3 mit nur 2 Punkten Abstand zu einem Aufstiegsplatz schieben können. So stehen wir zur Rückrunde weiter auf Platz 5, also solide im Mittelfeld. Am Samstag den 04.03.17 beginnt mit dem Spiel gegen GS Cappenberg die Rückrunde, da muss wieder alles auf Angriff stehen, denn die Jungs können mehr als sie Samstag gezeigt haben.

 

Es spielten: Simon Spindler (TW/C), Jule Pawlas, Maurice Emschermann, Jeremy Kühnle, Tobias Raupach, Nico Schlej, Leandro Mendes de Sousa (1), Nico Reinhard, Sohail Wahidi (1), Ensar Arslan, Timon Hegemann, Dustin Steimann

D1 sicherte sich den 2. Platz bei den Stadtmeisterschaften (Ausrichter FC Overberge)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Sonntag, 18.12.16, fanden die Stadtmeisterschaften (Ausrichter FC Overberge) der D-Jugend statt. Direkt im 1. Spiel trafen wir auf den favorisierten FC TuRa Bergkamen. Anfangs fand das Spiel vor dem Bergkamener Tor statt und Timon konnte uns mit 1:0 in Führung bringen. Dann riss der Spielfluss bei uns ab und TuRa kam dafür immer besser ins Spiel. Am Ende hieß es 1:4 und es blieb nur die Hoffnung, dass andere Mannschaften TuRa noch Punkte abnehmen würden. Im 2. Spiel hieß unser Gegner FC Overberge. Wie auch in der Kreisliga hatten wir hier keine Probleme. Durch Tore von Leandro, Tobias, Ensar und Nico R. konnten wir das Spiel mit 1:7 sicher gewinnen. Gegen den SuS Oberaden kamen wir leider über ein Unentschieden nicht hinaus, obwohl wir klar die bessere Mannschaft waren. Aber nur ein Tor von Nico R. reichte hier nicht aus. Im letzten Spiel ging es gegen Vfk Weddinghofen, die letztes Jahr keine D-Jugend gestellt hatten und daher schwer einzuschätzen waren. Das Spiel wurde mit 1 : 0 durch ein Tor von Ensar gewonnen, ein weiteres Tor von Tobias wurde leider nicht gewertet. Am Ende holten wir uns den 2. Platz hinter FC TuRa Bergkamen, die jedes Spiel gewinnen konnten.

 

Es spielten: Simon Spindler (TW/C), Jule Pawlas, Jeremy Kühnle, Tobias Raupach, Nico Schlej, Leandro Mendes de Sousa, Timon Hegemann, Nico Reinhard, Sohail Wahidi, Ensar Arslan

C-Jugend stark ersatzgeschwächt ohne Chance

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Samstag reisten wir mit unserer C-Jugend zum Auswärtsspiel zum Königsborner SV. Schon unter der Woche beim Training zeichnete sich ab, dass wir verletzungs- und krankheitsbedingt Schwierigkeiten bekommen würden, eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz zu bringen. Am Samstag Morgen wurde es mehr und mehr Gewissheit, dass wir durch die Vielzahl der Absagen mit einer sprichwörtlichen "Rumpfelf" würden auflaufen können. Und selbst von den tapferen 11 Kämpfern waren einige derart angeschlagen, dass sie eigentlich ins Bett gehört hätten. Danke an dieser Stelle an den Einsatz der "Verschnupften", ohne den wir das Spiel hätten absagen müssen. Dennoch reisten wir guten Mutes und als Favorit an. Schließlich waren wir Tabellenzweiter und der KSV hatte bis dato gerade mal 3 Punkte auf der Habenseite. Die Geschichte des Spiels zeigte uns aber, dass wir mit unserer Notelf an diesem tag keine Chance haben würden. Da sowohl der etatmäßige Torwart Dustin, wie auch sein etatmäßiger Stellvertreter Luis (der natürlich auch noch zusätzlich in der Sturmspitze fehlte), half Maurice im Tor aus. Dieser fehlte natürlich wieder entsprechend auf der 6er-Position. Diese Beschreibungen könnte man im Prinzip noch eine Weile fortführen, würden aber auch darüber hinweg täuschen, dass unser Gegner wesentlich stärker war, als es Tabellenplatz und die Punkteausbeute vermuten ließen. Der KSV gewann nahezu jeden Zweikampf und erkämpfte sich durch ihren einfachen, aber effektiven "Kick-and-rush-Stil" Chance um Chance. Der KSV hatte in der Sturmspitze den wohl körperlich stärksten wie auch schnellsten Stürmer der Liga, der sich im Prinzip mühelos jeden langen Ball erlief. Unsere ansonsten im bisherigen Saisonverlauf starke Abwehr war gegen dieses Tempo chancenlos. Zwar gingen wir durch Yannik glücklich in Führung, dennoch war jedem Zuschauer klar, dass an diesem tag nur eine Mannschaft als Sieger den Platz verlassen würde. Der KSV setzte weiterhin auf lange Bälle, die am Ende zu 4 Toren nach dem gleichen Muster durch immer den gleichen Stürmer führten. Der pfeilschnelle Sturmtank der Gastgeber hätte allein an diesem tag sich vorzeitig die Torjägerkanone sichern können, ließ aber sogar noch Unmengen an Chancen leichtfertig liegen. Kämpferisch kann man unseren Jungs keinen Vorwurf machen. In der Schussphase erspielten wir uns sogar noch ein paar Chancen, von denen Olli noch eine zum 2:4 Ehrentreffer nutzte. Mehr war an diesem Tag einfach nicht drin. An dieser Stelle möchte sich noch bei ihrem Trainer Walter bedanken, der sich trotz eines Trauerfalls in der Familie nicht nehmen ließ, SEINE Jungs zu coachen. Vor der Winterpause steht jetzt noch ein Spiel ohne Wertung gegen Kaiserau an. Geplant ist auf jeden Fall, einigen Spielern, die nicht immer über die volle Distanz zum Einsatz gekommen sind, auch noch Spielanteile zu geben. Am 15.12.2016 steht auf der Bowlingbahn in Werne dann noch unsere Weihnachtsfeier an.

 

Es spielten: Maurice - Jan - Henning - David - Kamil - Olli - Yannik - Berkant - Alessandro - Jan-Luka - Noah

Der letzte Auswärtssieg im Jahr 2016 der D1 gegen VfL Kamen

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am 10.12.16 mussten wir Auswärts zu unserem letzten Kreisligaspiel in diesem Jahr. Gegner war der VfL Kamen, der in der zweiten Tabellenhälfte stand. Es sah also nach einer lösbaren Aufgabe aus. Anpfiff war bereits um 10.00 Uhr und die Jungs schienen nicht wirklich ausgeschlafen zu sein. Bereits in der 7. Minute gingen die Gastgeber 1 : 0 in Führung. Auch das weckte keinen auf und so fiel in der 26. Minute auch noch das 2 : 0. Es kamen keine Pässe an und es fehlte an dem Gesamtüberblick. Wo es besser gewesen wäre, selbst zu schießen, gab man ab und andersherum. Beeindruckend waren vor allem die beiden Mädchen der gegnerischen Mannschaft, die so manches Mal die Jungs ziemlich austanzten und sich nicht abdrängen ließen. So hatten die Eltern wenigstens etwas zu sehen. In der 28. Minute wurde es dann wieder spannend. Nico R. erzielte den Anschlusstreffer zum 2 : 1. So ging es in die Pause. Wieder einmal traf Trainer Markus den richtigen Ton und in der zweiten Halbzeit kam mehr Schwung ins Spiel. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff schoss Nico R. den Ausgleich zum 2 : 2 und wartete nur bis zur 36. Minute, um unsere Mannschaft in Führung zu bringen. Mit etwas Glück bekamen wir einen Handelfmeter, den Timon souverän verwandelte. Der Sieg schien bereits besiegelt, als Kamen nochmal alles nach vorne warf und in der 59. Minute den Anschlusstreffer erzielen konnte, da Simon der Ball unglücklich durch die Hände glitt. Am Ende stand es 3 : 4 für unsere Kinder.

 

Es spielten: Simon Spindler (TW/C), Maurice Emschermann, Jeremy Kühnle, Tobias Raupach, Nico Schlej, Leandro Mendes de Sousa, Timon Hegemann (1), Nico Reinhard (3), Sohail Wahidi, Ensar Arslan

Souveräner Heimsieg der D1 gegen FC Overberge

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Zielvorgabe des Trainers war klar: Zweistellig gewinnen und kein Gegentor kassieren. Gegen den Tabellenletzten FC Overberge sollte das Torverhältnis etwas aufpoliert werden. Auch Nico R. wollte seinen Vorsprung als bester Torschütze weiter ausbauen. Und so gestaltete sich auch das Spiel bei frostigen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein: In der 4. Minute fiel bereits das 1:0, in der 8. Minute das 2:0 und in der 12. Minute machte Nico R.den Hattrick mit dem 3:0 perfekt. Das Spiel fand eigentlich nur in der gegnerischen Hälfte statt und Ersatztorwart Timon blieb nur die Rolle des Zuschauers. In der 15. Minute konnte Leandro noch zum 4:0 erhöhen, aber dann verlor die Mannschaft etwas den Faden und konnte ihre deutliche Überlegenheit nicht in Tore umsetzen. In der Halbzeitpause bekamen die Kinder dann nochmal eine Traineransage, dass der Sieg zweistellig ausfallen sollte. Das Spiel war nun wieder etwas konzentrierter und so konnte Nico R. ungehindert das 5:0 und 6:0 in der 35. und 37. Minute erzielen. Die Abwehr um Tobias stand sicher und hatte keine wirklichen Probleme, die wenigen Angriffversuche von Overberge zu verteidigen. Die Overberger Jungen konnten einem schon fast leid tun. Sohail hatte allerdings kein Mitleid und netzte in der 38. Minute zum 7:0 ein. In der 43. Minute donnerte Nico R. seinen nächsten Treffer zum 8:0 mit einem Volley direkt ins Netz und auch das 9:0 ging in der 51. Minute auf sein Konto. Der Treffer zum 10:0 blieb dann Ensar vorbehalten, der sich nach einem guten Spiel und etlichen Torschüssen das Tor verdient hatte. Das Ziel wurde also mit einer Punktlandung erreicht, Nico R. konnte seine Trefferquote erhöhen (13 Tore in 2 Spielen!) und die Abwehr hat kein Gegentor kassiert. Leider sind wir trotzdem vom 4. auf den 5. Tabellenplatz abgerutscht, da bei uns noch das Spiel gegen Langschede / Frömern nachgeholt werden muss.

 

Es spielten: Timon Hegemann (TW), Jule Pawlas, Maurice Emschermann, Jeremy Kühnle, Tobias Raupach (C), Nico Schlej, Leandro Mendes de Sousa, Nico Reinhard, Ensar Arslan, Sohail Wahidi.