Mühevoller Sieg gegen Tura

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Zur ungewohnten Zeit am Donnerstagabend stand das Derby gegen Tura Bergkamen an. Hauptthema in der Kabine war, dass jedes Spiel erst einmal angenommen werden muss, bevor man es gewinnen kann und das kein Spiel schon vorher gewonnen ist. Gerade angesichts der zuletzt guten Leistungen schien es uns wichtig, dies den Kindern klar zu machen.

War es der viele Sand auf dem Platz, der Ball, der den Kindern nicht behagte … wir wissen es nicht. Aber es gibt diese Spiele, da sieht man bereits von der ersten Minute an, dass es schwierig wird. Aber wie heißt es so schön: der Gegner spielt mit dem gleichen Ball und auf dem gleichen Platz. Und eigentlich machte es auch den Eindruck, als wenn wir, wenn schon nicht spielerisch, wenigstens über den Kampf in das Spiel kommen könnten. Connor setzte sich schon nach zwei Minuten links schön durch und konnte, in Ermangelung des Willens mit dem Linken abzuschließen, den Ball mit der rechten Picke ins Tor bringen. Aber schon drei Minuten später lag der Ball in unserem Tor, allerdings ohne dass ein Gegenspieler den Ball berührt hätte. In der Folge bekamen wir keinen Zugriff mehr auf das Spiel, Bälle versprangen beim Stoppen, konnten vor der Auslinie nicht unter Kontrolle gebracht werden, Gegenspieler standen frei, wenn sie nicht frei stehen durften. So ist es nicht verwunderlich, dass wir nur durch einen Befreiungsschlag von Malik wieder in Führung gingen, der selbst überrascht war, dass sein Ball plötzlich im Tor lag.

Weiterlesen...

Ex-Bundesligaluft am Schacht III

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Vergangenen Samstag hatten wir aufgrund eines verlegten Ligaspiels spielfrei und eigentlich wollten wir diesen auch spielfrei lassen, als wir dann doch ein Freundschaftsspiel annahmen. Unser Gegner hieß SG Wattenscheid 09. Die Älteren werden sich erinnern, die Senioren haben auch schon mal Bundesliga gespielt, aktuell kickt Wattenscheid in der 4. Liga.

Auch wenn die meisten unserer Kinder beim letzten Wattenscheider Abstieg aus der Bundesliga 1994 vermutlich noch nicht einmal geplant waren, haben sie dennoch irgendwoher mitbekommen, wer da heute auf dem Platz steht. Wir mussten in Kindern in der Kabine erst mal klar machen, dass auch dieser Gegner nur mit 8-9 jährigen spielt und dass sie auch nicht mehr als 2 Füße haben. Allerdings machten wir auch kein Geheimnis daraus, dass der Gegner eine Herausforderung wird, wir aber mitspielen wollen.

Weiterlesen...

F1 siegt im letzten Spiel vor der Osterpause

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Am letzten Spieltag vor der Osterpause durften wir die F1 vom SC Fröndenberg-Hohenheide bei uns am Schacht III begrüßen. In den drei Jahren, die unser 2008er Jahrgang nun seit der Mini zusammen spielt, gab es noch nie ein Spiel gegen die Kinder aus Fröndenberg. Entsprechend gespannt waren wir, wen wir da erwarten durften.

In der Ansprache zum Spiel ging es vor allem darum, besser als in den vorherigen Partien ins Spiel zu kommen und von der ersten Minute an die Zweikämpfe anzunehmen. Und die Kinder schienen uns verstanden zu haben. Devin erzielte bereits in der ersten Minute das 1:0 und nach 10 Minuten stand es durch weitere Treffer von Yasin und Luca schon 4:0. So hatten wir uns das vorgestellt.

Weiterlesen...

F1 siegt bei Testspiel in Stockum

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Keine drei Monate mehr, dann werden aus unseren F-Jugendkickern E-Jugendliche. Das Spielfeld wird 8 Meter länger und das Spiel dauert 50 statt 40 Minuten. Da kann man die Osterpause auch nutzen, um die Kinder auf die Zukunft vorzubereiten und gegen die E2 des SV Stockum ein Testspiel machen. Und als wäre das alles nicht genug, spielt man in Stockum auf Rasen und nicht wie am Schacht III auf Kunstrasen.

Das alles beeindruckte unsere Kinder nicht wirklich und sie legten gleich richtig los. So führten wir nach sieben Minuten durch einen Hattrick von Yasin mit 3:0, Adrian knallte noch einen Ball unter die Latte zum 4:0. Was aber mit vorlaufender Spieldauer auffiel, war die große Lücke zwischen Verteidigung und Angriff und dass das Spiel sehr laufintensiv war. Die Kinder pusteten zur Halbzeit ganz gut.

Weiterlesen...

Überzeugendes 11:0 der F1 gegen den VfK Nordbögge

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Das letzte Aufeinandertreffen der Mannschaften lag erst 3 Wochen zurück, bei der Kreismeisterschaft, bei der beide Mannschaften sich bereits durch die Teilnahme als Gewinner fühlen durften und Erfahrungen gegen die dominierenden Mannschaften des Kreises sammeln konnten. Kleine Anekdote : Während wir unter der Tribüne auf das letzte Spiel warteten, lobte der Trainer von Nordbögge seine Mannschaft und sagte, das die anderen heute einfach besser waren, als eines der Kinder sagte, „bis auf Rünthe!“. Ansporn genug? Dennoch kann von unserer Seite der Kontakt damals als freundschaftlich bezeichnet werden, so dass es ein schönes erneutes Aufeinandertreffen hätte werden können.

Einer der ewigen Diskussionspunkte in F-Jugendspielen ist der Torwartabschlag. Während wir den Abschlag über die Mitte in den vorherigen Spielen untersagten, war es uns nicht möglich, die Regeln so nachzuweisen, dass auch gegen Nordbögge so gespielt werden konnte. Nicht, dass uns das unbekannt war, gegen die E3 von Lohauserholz konnten die Kinder vor einigen Wochen schon lernen, was in einigen Monaten auf sie zukommen wird, und so wurde die Taktik bei Torwartabschlägen noch einmal kurz vor Spielbeginn umgestellt.

Wie üblich kamen wir schlecht ins Spiel, etwas woran die Mannschaft arbeiten muss. Die Ecken waren zum Glück, dank des Trainings unter Woche, nicht so gefährlich wie gegen Cappenberg, so dass die ersten Minuten ohne Gegentor überstanden werden konnten. Als wir die erste Druckphase hinter uns gebracht hatten, führte ein Gewaltschuss von Connor auf das Tor der Gastgeber zum 1:0. Das Spiel blieb kämpferisch, als gegen Ende der ersten Halbzeit Devin, nachdem er sich schön durchgesetzt hatte, etwa sieben bis acht Meter vor dem Tor zu Fall gebracht wurde. Die Szene zeigte das ganze Dilemma der Fair Play Liga. Wo ist eigentlich der Strafraum in der F-Jugend, in der der Torwart bis zu 12 Meter aus dem Tor mit dem Ball in der Hand heraus darf? Egal, Freistoß, den Devin wundervoll zum 2:0 verwandelte.  Wie immer gewannen die Kinder nun Sicherheit, Mustafa und Baran legten zur 4:0 Halbzeitführung nach.

Weiterlesen...

Jugend 2017/18